Was ist ein Dialer?

Dialer zählen zu den kleinen aber gemeinen Anwählprogrammen. Der Computer will hierbei eine Verbindung zu einem 0190- oder 0900- Mehrwertdienst aufbauen. Bei einem solchen Dialer wird die aktuelle Verbindung getrennt und eine neue Verbindung zu einem wesentlich teureren Service aufgebaut. Dies merkt man erst gar nicht so schnell. Am Ende des Monats kommt dann allerdings der große Schreck. Die Abrechnung erfolgt bei Dialern ganz normal über die Telefonrechnung und dies anonym. Dies bedeutet, dass nur die Abrechnung pro Minute dasteht aber kein Anbieter, der diese Abrechnung verursacht hat. Warum gibt es diese Anwählprogramme überhaupt? Im Internet werden so Dienstleistungen und kostenpflichtige Informationen, die man aus dem Internet Downloaden kann, finanziert. Seit es Mobiltelefone wie das iPhone gibt, die mobiles Internet besitzen, könnte solche Abzocke sich weiter verbreiten. Es ist auch bekannt, dass 300 € pauschal in wenigen Sekunden berechnet wurden, oder auch in der Minute 80 €. Eine Seltenheit war es keine, dass auf der Telefonrechnung mal drei bis vier Posten standen, die diese Forderung hatten. Die Informationen wurden in Zusammenarbeit mit handelsring.com erstellt.

Neue Preisobergrenzen zum Schutz gegen den Missbrauch mit 0190-/0900-Mehrwertdienstrufnummern, wurde am 15.08.2003 Gesetzlich neu festgehalten. 0190-/0900-Dialer dürfen in der Minute nur noch maximal 2 € abrechnen. Nach einer Stunde die man mit einem Dialer verbunden ist, muss die Verbindung automatisch getrennt werden. Dazu ist es nicht einmal nötig, einen Abzocke Vertrag abzuschließen, sprich in die Fänge von Abofallen zu geraten. Es ist auch möglich, dass pro Verbindungsaufbau maximal 30 € berechnet werden. Höhere Preise dürfen nicht verlangt werden, außer der Betroffene stimmt diesem Preis zu. Ein Handyvertrag mit Prämie ist ein Handyvertrag, bei dem man kostenlose Zugaben oder Geldauszahlungen bei Vertragsabschuss bekommt.

Woher kommen Dialer?

Den Anfang haben die Erotikdienste gemacht. Aber leider ist es nicht nur bei Erotikdiensten geblieben. Andere Bereiche bitten jetzt auch schon zur Kasse. Dazu werden Dateien aus dem Internet herunter geladen und auf dem Rechner des Betroffenen Installiert. Am Ende einer solchen Datei steht meist ".exe", aber auch ".ocx" oder es sind ".dll" Dateien.

Wie kann man sich vor Dialern wirksam schützen?

Gute Virenprogramme erkennen einen Dialer sofort und weisen darauf hin. Dadurch wird den Dialern die Chance genommen, sich zu Installieren. Was man auch machen kann, ist einfach die 0190-/0900-Mehrwertdienst sperren zu lassen. Dieses lässt man dem Telefonanbieter machen, bei dem man angemeldet ist. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Dialer-Blocker. Dieses wird zwischen Modem und Telefondose installiert und angeschlossen.

© 2010 meyer-dial.com | Contact Us